Springe zum Inhalt →

Schlagwort: Hand

Es ist die Freiheit.

Keine vorbestimmten Wege und die vollkommene Freiheit. Ich halte sie in meinen Händen und verbrenne mir dabei fast die Finger, will sie fallen lassen und gleichzeitig nie wieder loslassen. Man hat es mir überreicht. Es ist nicht selbstverständlich, das weiß ich, aber trotzdem stolpere ich hilflos durch diese verdammte Freiheit und versuche Wege zu finden, die ich in Wahrheit erst selber zum ersten Mal betreten müsste.

2 Kommentare

Schreien.

„NIMM MEINE HAND!“, schreie ich. Strecke sie dir so weit es geht entgegen Lehne mich über den Vorsprung Und will dich nicht fallen sehen. „LASS…

Ein Kommentar

Plan.

Es ist dunkel geworden. Seit das Taxi die einsame Straße wieder in Richtung Zivilisation verlassen hat, sind wohl schon Stunden vergangen. Aber alles folgt einem…

Schreibe einen Kommentar