Mein Lesejahr 2017

Vier Jahre ist es schon her, dass ich mir zu Weihnachten einen Kindle gewünscht habe (nachdem ich eine Entscheidungshilfe fürs Christkind schrieb). Seither lasse ich jedes Jahr Revue passieren – 2014 mit 29 Büchern2015 mit 53 Büchern und 2016 mit 12 Büchern …  den Abwärtstrend habe ich beibehalten – 2017 komme ich auf traurige 5 Bücher.

Anzahl der gelesenen Bücher

Drei der fünf gelesenen Bücher waren übrigens eBooks.

Anzahl der gelesenen Seiten

Insgesamt komme ich auf 1064 Seiten. 488 Seiten entfallen dabei auf eBooks. Das durchschnittliche Buch in diesem Jahr war 212,8 Seiten lang.

Zeitpunkt des Erscheinens

2017 habe ich mich nicht an altbekannte Klassiker gewagt Das älteste Buch stammt aus dem Jahr 2007, zwei der vier Bücher aus dem Jahr 2017.

Die Goodreads-Challenge

2015 wollte ich 52 Bücher lesen … und habe das geschafft. 2016 wollte ich 26 Bücher lesen und kam auf 12. 2017 war das Ziel nur mehr 20 Bücher – und zack, ich schaffte fünf.

Meine 3 Lieblingsbücher 2017

Ist es okay, aus fünf Büchern die Top 3 auszuwählen? Nicht wirklich, finde ich. Ich habe alle Bücher gerne gelesen, alle sind recht unterschiedlich.

Und was wurde nicht geschafft?

bild-cover-unendlicher-spass-100-_v-gseagaleriexl.jpg

Ich habe auch 2017 nicht „Unendlicher Spaß“ von David Foster Wallace gelesen. Aber hey, wofür gibts denn bitteschön 2018. Außerdem: Der neue Meyerhoff liegt schon bei mir am Nachttisch, „Born a Crime“ von Trevor Noah ist zu 25 Prozent gelesen … und auch die neuen Bücher von John Green und E. Lockhart liegen schon seit Monaten auf meinem Kindle.

2018 wird übrigens alles besser – Ashley hat auf Twitter einen Book Club ins Leben gerufen, bei dem ich dabei bin. Also sollten es im nächsten Jahr mindestens 12 Bücher werden.

Und nun zu euch:

Ich hab da ein paar Fragen an euch: Was war euer Lieblingsbuch 2017? Wie viel habt ihr gelesen? Welches Buch habt ihr – nach unzähligen Jahren – dieses Jahr wieder gelesen? Habt ihr (Lese-)Ziele für 2018? Einfach kommentieren – würd mich freuen, mehr über euch und eure Bücher zu erfahren!

4 Kommentare

  1. Ich habe dieses Jahr auch weniger gelesen als im letzten – es gab auch bei mir anderes, was wichtiger war. Meyerhoff habe ich übrigens auch angefangen, nachdem ich ihn live auf der Bühne gesehen habe. Keine Ahnung, wie viele Bücher es tatsächlich waren dieses Jahr. Gedichtbände waren einige dabei, mindestens zehn, zählen die auch? 🙂
    Ich wünsche Dir ein gutes Ankommen in 2018, viel Inspiration, Glück und Erfolg. Liebe Grüße!

    1. Wahnsinn, 25-30 Bücher? Gratuliere!

      Ich wünsche dir auch nur das Allerbeste für 2018, ich freue mich schon drauf, wieder viele tolle Texte von dir zu lesen! 🙂

      1. Ach, so viele sind das doch gar nicht. Normalerweise lese ich doppelt so viele. Aber manchmal ist eben ein Jahr mit weniger Lesen und zum Beispiel mehr Schreiben.

        Danke für Deine lieben und guten Wünsche zum neuen Jahr! Auch für Dich ein inspirierendes, kraftvolles, erfolgreiches, neues Jahr! Auch bei mir soll mein Fokus dieses Jahr auf dem Schreiben liegen, schauen wir mal, was wir beide draus machen, ne? Ich freue mich ebenfalls auf viele tolle Texte von Dir!

        Liebe Grüße von hier nach da!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: