Padamm.

Taktlos
schlägt mein Herz
vor sich
hin
als hätt‘
es vergessen
was es tun muss
damit es
regelmäßig
schlägt.

Padamm.

Ich blicke
panisch auf
und erkenn‘
nur
Fremdes
und erkenn‘
dass auch
ich mich
plötzlich
so furchtbar
fremd
anfühlst.

Padamm.

Ratlos
such ich nach
Hilfe und
werd sie nicht finden.

Padamm.

Mit Schweiß auf
meiner Stirn
steh ich hier
und fühl mich
verloren
in dieser Welt
in dieser Welt
in dieser überbordenden Welt.

Padamm.

Schweigend
sehe ich zwar aus
aber innerlich
schreie ich,
brülle mir die Seele
aus dem Leib.

Padamm.
Padamm.
Padamm.

Konzentrier dich
Herz
konzentrier dich
auf mich
konzentrier dich
und hör endlich
auf
immer nur

Padamm.
Padamm.
Padamm.

Mein Brustkorb
fühlt sich an
wie kurz
vor einer Explosion
oder auch Implosion
ganz egal
und fast wünsch ich mir
genau das
und dass mich
die Detonation
als Ganzes verschluckt
damit ich es
nicht mehr spüren muss
dieses

Padamm.
Padamm.

Damit ich
nicht mehr Angst
haben muss,
dass es irgendwann
nicht mehr kann,
irgendwann einfach
aufgibt.

Padamm.

Irgendwann
nicht mehr
pocht.

Padamm.

Irgendwann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: