„Ich bleibe.“

„Ich bleibe.“, hat sie tausende Male gesagt, hat es mir hinter die Ohren geschrieben, mir ins Trommelfell tätowiert. Der Kuchen ist angebrannt, ich habe ihn einfach vergessen. Die dunkelbraune Kruste und der leichte Gestank, der mir aus dem Backrohr entgegenschlägt, lässt meine Lust auf Süßes schlagartig verschwinden. Tausende Male hat sie es mir gesagt, und […]

Weißt du, was ich mir wünsche?

Es ist kalt. Dicke Schneeflocken bahnen sich den Weg bis zu uns durch. Wir beide, aneinandergekuschelt, meine Hände in deinen Jackentaschen versteckt, meinen Kopf auf deiner Schulter, stehen da. „Endlich wieder einmal weiße Weihnachten.“, sagst du und ich murmle dir nur ein „Mhm.“ ins Ohr. Es ist schön, den ganzen Tag, wo jeder nur mehr […]

Bist du noch wach? • Elisabeth Rank

Manche Romane sind so nah am Leben, dass sie ganz besonders weh tun. Weil all das auch ich bin und all der Schmerz nicht unbekannt. Ein Buch über Liebe zu schreiben ist einfach. Aber so einfach ist all das in Wirklichkeit nicht. In Wahrheit geht es um Freundschaft, um Schmerz und Einsamkeit, um Heimat. Um […]

Mit jedem.

Mit jedem Lächeln Das ich dir auf die Lippen zaubern kann Lieb‘ ich dich mehr. Mit jedem Geheimnis Das du nur mir erzählst Lieb‘ ich dich mehr. Mit jedem Augenblick Den wir zwei uns teilen Lieb‘ ich dich mehr. Und das Verückteste ist: Selbst mit jedem Streit, Mit jedem an den Kopf geworfenen Wort Gelingt […]

Das wars. [Ein Liebesbrief]

Hallo, du. Ich würde jetzt gerne behaupten, dass sich dieser Brief hier in wenigen Sekunden von selbst auflösen wird. Oder dass er in Flammen aufgeht und nur die Asche zurückbleibt. Doch so ist es nicht. Dieser Brief ist für die Ewigkeit, beziehungsweise so lange, wie du ihn aufbehalten willst. Vielleicht haben dir diese wenigen Zeilen […]

Hinein in ein Café. [∞]

Mit einer überaus herausfordernden Handbewegung landet ihr Getränk in meinem Gesicht. Ohne Glas natürlich, das hätte nur unnötige Schnitte und glücksbringende Scherben gebracht. Ihr Baileys, oder White Russian oder was auch immer tropft von Stirn, Nase und Lippe herab. Sie stellt ihr Glas wieder hin, wirft einen Zehner über die Theke und haut ab. „Und […]

Diese eine Umarmung.

„Wart mal.“ Deine Hand fasst die meine, die beiden versinken in wohltuende Symbiose. „Hm?“ – „Ach. Nichts.“, lächelst du und unsere Füße tapsen weiter die Straße entlang. Es ist dunkel, schon Nacht geworden, vor Stunden. Hier ist die Stille, kein Auto, nur wir. Die erste warme Nacht in diesem Jahr, keine Spur von frostigen Temperaturen. […]