Diese Gefühle der Vergangenheit.

„Du hast mir nie gesagt, dass du mich damals geliebt hast.“ Nein, das habe ich nie gesagt, wie hätte ich auch. Welche Worte wären dafür passend gewesen? Ohne, dass ich mich blamiert hätte, ohne dass du mich ausgelacht, ohne dass alles schon zerbrochen wäre, bevor auch nur irgendetwas beginnen hätte können. Ich wollte nichts riskieren, wollte nichts kaputt machen, und habe dabei vergessen, dass mit all dem Schweigen, der Angst nichts passiert ist, nichts kaputt gemacht hätte werden können, weil da einfach nichts war. Weil da nichts war, außer eine große Ladung Gefühle, eine riesige Schachtel voll unausgesprochener Worte, und eine kleine Prise Wunsch, dass du es einfach spüren würdest. Dass du den Schritt wagen würdest, den ich nicht riskieren wollte. Dass du es spürst und ebenso fühlst und dir sicher sein kannst. Ich war mir nie sicher. Konnte nie deuten, was du für mich fühlst. Für mich war jede Zärtlichkeit, jede Nähe ein Beweis dafür, dass da etwas mehr ist. Aber in einem anderen Moment bin ich mir dann diesem Wahnsinn bewusst geworden und habe verstanden, dass wir doch nur gute Freunde waren. Ich bin immer hin und her gewankt, zwischen den Gefühlen, recht ratlos, recht hilflos. Und du hast nichts gesagt und ich ebenso nicht. Wir haben uns angeschwiegen, während wir uns aus unserem Leben erzählten, haben uns angelächelt, obwohl uns nicht danach zumute war. Und die Jahre sind vergangen, und immer noch huscht dieses Gefühl der Vergangenheit manchmal durch meine Gedanken. Ich bin kein Mensch, der dann irgendwann einfach abschließen kann, irgendwas bleibt immer. Und wir sind auch Freunde geblieben, nur der Kontakt wurde schwächer, aber Freunde blieben wir. Und dann kam deine Nachricht auf Facebook, und die Einladung zu diesem Kaffee. Und du hast es schließlich angesprochen. Warum ich dir nie gesagt habe, was ich gefühlt habe? „Weil ich mir dir nie sicher war, verstehst du?“ Sie nickt und lächelt. „Du hättest sicher sein sollen.“, sagt sie, nimmt ihr Glas Cola und nippt am Strohhalm. Ja, das hätte ich wohl. Das hätte ich.

Bildquelle: GLady / Pixabay

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: