Keinmal im Leben.

 

„Man sieht sich immer
keinmal im Leben“
hast du gesagt,
weil man
die meisten Menschen
in Wahrheit
gar nicht richtig sieht.
Man macht sich
nicht die Mühe
genauer hinzusehen
und glaubt
ein kleiner Blick genügt,
doch das stimmt nicht.
Man erkennt zwar die Hülle,
das schon,
aber sonst nichts.
Das ist kein Sehen
und kein Erkennen
Das ist in Wahrheit
nicht viel mehr als
nichts.

Und das hab
ich dann probiert.
Ich hab probiert,
dich wirklich zu sehen
und es stimmt:
Es dauert und dauert
bis man langsam die
Umrisse
erkennt
bis du dann
Zentimeter
für Zentimeter
aus der Haut
herausgewachsen bist
und ich dich
sehen konnte.
Mit all deinen
Narben und
deiner Angst
und all deinen
Träumen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: