Springe zum Inhalt →

Das wird 2017

Im Vergleich zu 2015 war 2016 unangenehm ruhig, also rein blogtechnisch. Vielleicht habe ich mir für das neue Jahr so viel vorgenommen, damit ja keine Ruhe einkehren darf. Wie gewohnt also: meine Neon|Wilderness-Projektvorschau für 2017.

Nach hunderten Texten in den vergangenen zwei Jahren wird das Projekt *.txt schön langsam groß. Deshalb verabschiedet es sich auch aus der Neon|Wilderness: Unter projekttxt.net findet ihr von nun an das von Katharina und mir betreute Projekt. Und, soviel sei verraten: Die besten Texte sollen schließlich in einer eBook-Anthologie enden.

Man nimmt sich ja sonst nichts vor: Neben Literatur-, Medien- und Projektblog startet heute zudem 365 gute Dinge (zu finden unter: 365gutedinge.wordpress.com). 1x pro Tag veröffentliche ich dort eine gute Entwicklung – keine „Good News“, sondern Positives für die heutige und zukünftige Generationen. Eine Herausforderung, aber vielleicht trage ich ja mit dieser Website und ihren Social-Media-Auftritten dazu bei, dass man etwas optimistischer auf die Welt  blickt.

Kurze Zitate teilen sich oft besser als ganze Blogbeiträge. Und sehen auch noch schön aus. Deshalb gibt es ab heute sogenannte „Shareables“ mit Zeilen aus Texten von mir. Und all das steht unter dem Motto du & ich, weil sich die meisten Texte hier vor allem um mich und ein undefiniertes Du drehen. Die Shareables findest du ab 11, 12 Uhr auf du-plus-ich.tumblr.com, Twitter und Facebook und hier in der Sidebar.

Am 31. Dezember 2016 habe ich eine Leseprobe und Exposé von Volle Distanz. Näher zu dir beim Blogbuster Preis eingereicht. Mal eben wieder auf den letzten Drücker. Hier wählen Literaturblogger ihre Lieblinge und der Gewinner bekommt schließlich einen Agenturvertrag und eine Veröffentlichung im Tropen Verlag bei Klett-Cotta. Daneben habe ich jetzt Kontaktpersonen zu einer Literaturagentur und zu zwei Verlagen. 2017 soll entweder das Buch in einem „richtigen“ Verlag erscheinen oder, sollte im Oktober noch gar nichts im Laufen sein, bis Weihnachten im Selbstverlag erscheinen. Damit das Projekt nach neun Jahren endlich ein erstes Ende findet.

Nach einem Jahr Pause werde ich mich 2017 das erste Mal wieder an In höchsten Höhen. In tiefsten Tiefen. heranwagen, es einmal selber lektorieren, Logikfehler ausräumen und erspüren, ob die rund 52.000 Worte überhaupt wirkliches Potential haben. Ob das eventuell das Buch nach „Volle Distanz. Näher zu dir“ werden kann. Ob es ein nettes eBookerl werden könnt … mal sehen.

Wie schon 2015 und 2016 sollen auch 2017 wieder zwölf Worthelden vorgestellt werden: Und wie gewohnt auch wieder jeweils 6 männliche und weibliche Helden. Warum? Weil es einfach schön ist, andere literarische Blogger kennenzulernen, sie vorzustellen und ihnen eine Plattform zu bieten.

Und ja, auch der Lesestoff wird neu aufgelegt. Damit nicht nur einzelne Blogger, sondern auch regelmäßig zahlreiche Blogtexte empfohlen werden. Ein kleiner Beitrag zum Vernetzen der Autoren.

 

Veröffentlicht in Metaheld

6 Kommentare

  1. Das Projekt, um mehr Optimismus zu verbreiten, finde ich am besten. Über Deine Buchprojekte würde ich gern mehr erfahren und hoffe, dass Du darüber im Laufe des Jahres immer mal wieder etwas berichten wirst.
    Ansonsten: alles, alles Gute und viel Erfolg für Deine vielen Vorhaben.

    • Dominik

      Natürlich werde ich regelmäßig über alles berichten. 🙂 Vielen lieben Dank und dir auch alles Gute! 🙂

  2. Jööööö…… das sind wirklich eine Menge Vorhaben und Pläne.
    Viel Glück dafür und vor allem natürlich für das eingereichte Textchen. Möge es den Preis bekommen!!!!

    • Dominik

      Vielen lieben Dank! Ja, 2017 habe ich mir viel vorgenommen. (Aber: Das Textchen ist ein ganzer Roman, und der Preis wäre ein Verlag … das wär schon sehr, sehr toll!)

  3. Ein glückliches und erfolgreiches Jahr wünsche ich, lieber Dominik. Bin immer sehr beeindruckt von Deiner Tatkraft! Mach’s gut – und danke für *txt! Sehr inspirierend. WordPress nennt mich neuerdings gg und ich kanns nicht ändern – damit Du weisst, wer gg ist: Liebe Grüsse von frau frogg!

  4. da ist ja viel tolles im gange. ich freu mich drauf, es ein wenig verfolgen zu dürfen. besonders die „guten dinge“ – das ist etwas, das ich auch schon so lange machen möchte, aber es fehlt mir die zeit für all die tollen projekte, die ich gerne umsetzen will…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: