Sommerregensinfonie.

Und wir tanzen nur
Im Takt des Regens
Tapsen barfuß in die Pfützen

Und unsere Dur wird langsam moll.

Und wir fühlen nur
Das Salz des Regens
Sammeln es auf nackter Haut

Und unsere Dur wird langsam moll.

Und wir lieben nur
Den Duft des Regens
Inhalieren jede einzelne Note

Und unsere Dur wird langsam moll.

Und wir hören nur
Die Monotonie des Regens
Erfahren die Rückkehr der Harmonie

Und ganz langsam
wechselt unsere Dur schließlich
wirklich ins moll.

Bilquelle: DGlodowska / Pixabay

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: