So sollte es nie sein.

• I •


Was ist los?
Ach, nichts.
Nichts?
Nichts.
Wirklich nichts?
Nichts.
Du willst nicht drüber sprechen?
Will nicht, ja.
Soll ich Ruhe geben?
Mhm.
Muss ich?

• II •


Und plötzlich kam alles anders.
Was?
Wie, was?
Was kam anders?
Alles. 
Alles?
Hast du gerade nicht aufgepasst?
Oh, doch. Doch, ja. Entsetzlich!
Hm. Stimmt. Wirklich entsetzlich.
Mhm.
Aber was hättest du in meiner Situation gemacht?
Äh, ja … hm. Geschwiegen wahrscheinlich. Oder geschrien. Oder ich wäre davongelaufen. Ach, ich weiß es nicht.

• III •

Es hat nicht sollen sein.
Es ist nicht so, wie es sein sollte.
So sollte es nie sein.
Wie sollte es denn sein?

• IV •

Manche Wege sind unergründlich.
Das stimmt.
Und manchmal geht es bergauf.
Und manchmal sogar bergab.
Ohne dass man das wirklich geplant hat.
Was kann man denn schon planen?
Hm.
Es ist doch alles ungewiss.
Und unergründlich, ja.
Und meistens kommt es sowieso anders.
Meistens, ja.

• V •

Es fühlt sich scheiße an.
Das muss so sein.
Muss es das.
Nein, aber vielleicht soll es so sein.
Hm, vielleicht. Ja.
Vielleicht soll es sich scheiße anfühlen, damit man lernt.
Hm.
Damit man sich erinnert.
An die Scheißzeit.
Genau, damit es irgendwann so wird, wie es sein sollte.

Bildquelle: wolter_tom / Pixabay

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: