Augen auf.

Augen auf
Für die Tragödie
Für das Sterben auf Zeit
Für den jährlichen
Todeskampf
Ohne Aussicht
Auf Rettung
Auf ein „Diesmal nicht“
Sondern die Gewissheit
Dass es auch heuer
Wieder soweit ist.

Augen auf
Für diesen Mut
Der nahenden Gefahr
In dieser Form
Gegenüber zu treten
Verpackt in die
Schönsten Farben
Als wäre nichts traurig daran
Als müsse man feiern
Dass es vorbei ist
Was gefühlt
Gerade erst begann.

Augen auf
Weil nichts es
Am Ende niemals
Einfach ist und weil es
Am Ende wohl am meisten
Schmerzt einfach
Loszulassen.

Aber sieh doch,
Augen auf.

Nur so kann
In ein paar Monaten
Wieder Neues erwachen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: