Manchmal verliert man.

984580469_742b939f55_o.jpg

Es ist ein Mixtape, Babe. Ganz klassisch auf Kassette, aufgenommen auf der alten Stereoanlage meiner Schwester, irgendwann im Sommer 2002, als du schon zehn Mixtapes von mir dein Eigen nennen konntest, nur das elfte bekamst du nie. Denn irgendwann war es vorbei und dann blieb da nur noch ich übrig und diese 60 Minuten mitgeschnittener Musik inklusive peinlicher Moderation. In der ich dir erklärte, warum ich dieses Lied gewählt hab, weil ja „Complicated“ sowieso großartig ist und Avril Lavigne überhaupt und wie schön ich die Zeit mit dir finde, immer darauf bedacht, ja nicht zu weit zu gehen mit meinen Worten und den Liedern und allem drum und dran. Ich kann es mir nicht mehr anhören, so peinlich ist es, aber wegwerfen kann ich es auch nicht.

Und dann gibt es noch diese Schneekugel, mit zwei Bildern und glitzerndem Schauer. Lange Zeit hatte ich sie noch hinter den Büchern im Regal versteckt, nur um sie manchmal herauszuholen, zu schütteln und mich wieder und wieder in deine Augen zu verlieben, nur für kurz, aber immerhin. Es war wohl 2007, als du sie mir geschenkt hast, als eigentlich auch schon wieder alles vorbei war, oder sich zumindest bereits zum Sterben niedergelegt hat. Heute schüttle ich diese Halbkugel nicht mehr, aber manchmal fällt sie mir noch in die Hände und befleckt mich mal wieder ganz kurz mit einem wilden Anflug voller Melancholie.

Immer mal wieder krame ich in dieser alten Converseschachtel, die ich irgendwann in meiner Jugend begonnen habe, mit allen möglichen Erinnerungen zu befüllen. Neben Konzerttickets und abgeschnittenen Festivalbändern finde ich dort auch Briefe. Den einen Liebesbrief, den ich damals einfach nur wieder zurückbekommen habe, ohne einer Antwort oder vielmehr mit einer, vollkommen wortlos. Ich könnte die ganze Schachtel nehmen und sie einfach auf den Müll werfen, könnte die haptischen Erinnerungsstücke beseite schaffen, aber würde es irgendetwas verändern?

Selbst eine unglaublich hässliche grellrosa Stofftierschildkröte habe ich da. Du hast es damals bekommen (nicht von mir) , im August 2007 und hast sie immer, wenn du zu Besuch in meinem Zimmer warst aus dem Bücherregal geholt. Bis du irgendwann nicht mehr zu Besuch kamst, weil deine Zeit viel zu früh vorbei war. Viele Jahre lag sie noch da, in diesem Regal, bis ich bereit war, sie in die Schachtel zu packen. Nicht, weil ich dich schon längst vergessen habe, aber weil ich nicht immer diese schmerzliche Erinnerung vor Augen haben wollte.

Und erinnerst du dich noch an den Brief, den du mir 2013 aus 10.000 Kilometern Entfernung geschickt hast? In der du über uns nachgedacht hast und mir erklärtest, wie schön alles ist und wie wertvoll wir füreinander seien? Es hat dann nicht so geklappt, wie wir es uns ausgemalt haben, aber trotzdem glaube ich dir auch heute noch jedes Wort. Für die Zeit damals galten diese Worte, und sie erinnern mich daran, machen mich gar nicht melancholisch, sondern vielmehr dankbar dafür, diese Zeit mit dir gehabt zu haben.

Oder die zwei Bücher, die wir 2015 gemeinsam beschrieben haben, das eine mit einer Landkarte, mit Plätzen, die wir auf unseren Reisen besuchen wollten und es auch fast geschafft haben. Es ist noch nicht so lange her, aber es beschreibt eine so wunderbare Zeit, bis unser Wir zu dieser unsäglichen Routine wurde und wir später wieder zu einem Du und Ich. Manchmal blättere ich noch darin und schmunzle und schwelge.

Seit fast fünfzehn Jahre sammle ich also in dieser Converseschachtel all diese Habseligkeiten, die in Wahrheit nicht viel Wert haben, die mich aber immer wieder daran erinnern, dass es so viele schöne Momente gab. Dass ich immer das Beste zu geben bereit war, und es vielleicht bis heute nie gereicht hat. Aber wegwerfen? Das kann ich einfach nicht. Es sind Bruchstücke meines Lebens, Beweise von Verlorenem, kleine Steine auf meinem Weg. Die bleiben so oder so noch ewig hier.

Bildquelle: Bestimmte Rechte vorbehalten von abby chicken photography

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: