Springe zum Inhalt →

Früher war ich jünger • Herr Kofler

Die 41 Geschichten aus dem Leben eines einfachen Mannes sind so unterhaltsam und komisch, dass ich nur zu gerne auch ein einfacher Mann sein will.

HerrKofler_Header.jpg

Herr Kofler ist so etwas wie ein Kärntner Urgestein, von Beruf Journalist, im normalen Leben Lebenskünstler. Seine Kunstwerke hat er in den vergangenen Monaten in seinem Blog aufgeschrieben und im Sommer im Selfpublishing herausgebracht. Dabei liest man von Kampfjetflügen mit einem ehemaligen Skifahrer und nunmehrigen Moderator, vom Stolz des Vaters über die mutige Tochter am italienischen Strand oder von Motorradreisen quer durch Amerika.

Die Geschichten sind teilweise so lustig, dass man sich schon mal dabei erwischt, laut in der U-Bahn loszulachen. Aber sie regen auch mitunter zum Nachdenken an (wie z.B. „Ferialpraktikanten aus der Hölle“). Aber das Schöne an den 41 Geschichten ist, dass sich Herr Kofler offenbar gerne nicht so ernst nimmt. Vielleicht kauft man ihm deshalb auch all die Geschichten sofort ab. Und wer ihm auf Twitter folgt, weiß auch, dass er nicht nur begnadet gut schreiben kann, sondern auch noch großartig zeichnen. Deshalb freut es, dass so manche Geschichte auch noch fein illustriert wird.

IMG_2353Herr Kofler
geboren Anfang der 70er Jahre am Stadtrand von Villach

BlogTwitter • Website zum Buch

Weitere Werke: „Früher war ich jünger“ ist sein Erstlingswerk

Herr Kofler ist nicht nur auf Twitter ein wunderbarer Kommentator der sich ewig wandelnden und manchmal überfordernden Welt. Auch sein eigenes Leben hat er in wunderbare Worte verpackt. Ich habe seinen Blog ja schon von Anfang an geliebt und verschlungen und seine „Herr Kofler …“-Texte waren auch Inspiration für meine „Herr Leitner …“-Texte, die zwar nur selten erscheinen, mir aber sehr am Herzen liegen. Deshalb war es eine großartige Idee, sich 41 Geschichten rauszusuchen und sie im Selfpublishing bei tredition zu veröffentlichen.

In Wahrheit schreit dieses Buch nach einer Fortsetzung. Und ja, es macht einen Unterschied, ob man die Geschichten in einem Blog oder in einem Buch liest. So komisch das klingt, sie werden dadurch noch greifbarer und man nimmt das Buch nur zu gerne zur Hand, um von Herrn Koflers Missgeschicken und Erlebnissen zu erfahren.

Noch heute frage ich mich, wer dieser Mann war. Und ob er in Tarvis tatsächlich befreit wurde. Und bei jeder – wirklich bei jeder – Zugfahrt seither blicke ich mich mit einem gewissen Unwohlsein zu jener Stelle hinter den Schiebetüren, wo ich einst Joe Dalton einsperrte.

Wer gerne einmal (bzw. einundvierzigmal oder öfter) herzhaft lachen möchte, dem sei dieses Buch ans Herz gelegt. Herr Kofler zeigt in diesem Werk ein besonderes Gespür für Worte und Sprache und unterhält von der ersten bis zur letzten Seite. Es ist fast unglaublich, was ein Mensch erleben kann. Und wenn man eine der letzten Geschichten liest, ist man irgendwie sehr froh darüber, dass er den großen Durchbruch in Hollywood nicht geschafft hat. Wobei – welche Geschichten dabei rausgekommen wären, stell ich mir nur zu gerne vor.

KOFICOVER_Druck-page-001.jpg

Herr Kofler

Früher war ich jünger

41 Geschichten aus dem Leben eines einfachen Mannes

tredition

Preis: 19,99 Euro (Hardcover), 12,99 Euro (Taschenbuch), 7,99 Euro (eBook) (Info zu Partnerlinks) • Kauf bei Tredition15 Euro (Taschenbuch mit Widmung vom Autor selbst)

120 Seiten

Veröffentlicht in Literaturheld

Kommentaren

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    %d Bloggern gefällt das: