Gezeichnet.

Sie hat ihn schon seit Tagen nicht mehr gesehen. An jedem ihrer Arbeitstage trafen sich die beiden auf dieser Bank im Park, nur wenige hundert Meter von ihrem Arbeitsplatz entfernt. Dann saßen sie da, aßen und redeten. Seit zwei Wochen schon isst sie alleine und schweigt. Sie macht sich Sorgen. Und mit jedem Mittag ohne […]

Nennen wir es Glück.

Ich nenne es wohl Glück, nichts mehr zu spüren, obwohl du nicht mehr kommst. Ich höre auf an der Tür zu warten, obwohl du doch gerade erst raus bist und vielleicht ja doch noch einmal umdrehst. Weil du deinen Schal im Vorzimmer und deinen Handabdruck am Fenster vergessen hast, aber ich dich noch immer nicht. 

Unsere Akrobatik beim Vögeln.

Schon wieder misslingt unsere Akrobatik beim Vögeln — gefühllos strapazieren wir mein Bett. Ich bekomme keine Luft sag ich und auch kein Zweig schlägt an dieses Fenster hier und kein Stoß wird dich je befriedigen weil all das hier kein Nest für uns ist. Die Schafe des Nachbarn sie blöken sie blöken tagtäglich so dumm […]

Im Mairegen wächst man.

Es ist schon kurz nach zwei, seit ein paar Stunden ist die Mariahilfer Straße keine Begegnungszone mehr. Niemand begegnet sich mehr hier, nur vereinzelt tauchen sie auf, die Menschen auf der Suche nach einem Ziel und jene, die die Suche längst aufgegeben haben. Wir beide halten uns an den Händen, spazieren langsam verliebt vor uns […]

10 Dinge, die ich an mir hasse.

Ich hasse es, wenn mir der Mut fehlt. Wenn mir der Mut dazu fehlt, etwas Überraschendes zu tun. Ich will nicht Fallschirm springen, nein, nicht wirklich. Eigentlich … eigentlich möchte ich dir einfach gerne mal schreiben.