Springe zum Inhalt →

Autor: Dominik

Neunundzwanzigjähriger Autor, Journalist und Blogger - aufgewachsen in Oberösterreich, lebt nun in Wien. – Journalistisches: dominikleitner.com • Positives: 365 gute Dinge • Kreativitätsförderung: projekttxt.netAbonnier die Neon|Wilderness - auf Facebook, Twitter, WhatsApp und Telegram – Du willst mir einen Kaffee spendieren? https://paypal.me/dmnkltnr

Josephine Frey • Wortheldin März 2018

Josephine schreibt … und wie! Und sie ist – soweit ich das überblicken kann – auch die erste Wortheldin, die Instagram als ihre Plattform gewählt hat. Kennengelernt habe ich sie schließlich, als ich vor ein paar Monaten einer Lesung von ihr in Wien beiwohnen durfte. Ende Februar erschien schließlich ihr Debüt „Im Enddefekt“ im Programm  des Unsichtbar Verlags. Deshalb freut es mich umso mehr, dass sie sich bereit erklärt hat, meine Wortheldin im März zu sein. 

Schreibe einen Kommentar

Ungezuckert.

Ist dir schon mal aufgefallen, dass es nie ein gutes Zeichen ist, wenn ein Wort mit un beginnt? Unerwartet zum Beispiel, oder unglücklich. Undankbar, unsinnig, unnatürlich, unnahbar. Siehst du? Warum glaubt man dann, dass „unendlich“ etwas Gutes ist?

Ein Kommentar

Michael Held • Wortheld Februar 2018

Zugegeben: Mein heutiger Wortheld ist erst seit kurzem auf meinem Radar. Aber manchmal dauert es nicht lang und man sagt sich: Den mag ich. Michael Held bzw. @barcelonalien hat es geschafft, mich mit einigen wenigen Texten, mit Tweets und seiner Art, mit wenigen Worten große Geschichten zu erzählen, zu einem Fan werden lassen. Deshalb freut es mich ganz besonders, Michael heute als Februar-Wortheld vorstellen zu dürfen.

Ein Kommentar

Regina Schönleitner • Wortheldin Jänner 2018

Regina und ich sind seit Dezember 2016 auf Facebok befreundet. Und bis heute ist da viel passiert: So waren wir regelmäßig bei unserer Schreibgruppe „Die DienstagschreiberInnen“, haben zahlreiche Lesungen besucht (viele davon von Herrn Peichl) und bei der literarischen After Hour im Tischfußball oder Dart brilliert. Auch ein Ausflug in die Karaokebar zählte da 2017 dazu – im Oktober habe ich sie schließlich gefragt, ob sie beim Goldegg Book Slam die Rolle der Emily übernehmen möchte und mit mir als Noah meine 10 Minuten füllen möchte. Ihre beruhigende (und sehr humorvolle) Art, ihre berührende, ganz zarte Erzählstimme und ihre unglaubliches Talent, mit der Sprache umzugehen (wie man auf kommvorzone.com nachlesen kann), haben mich von Anfang an begeistert. Deshalb freut es mich besonders, sie als erste Wortheldin des frisch angebrochenen Jahres vorstellen zu dürfen.

Schreibe einen Kommentar