Springe zum Inhalt →

Das wird 2019

Zugegeben: Natürlich möchte ich, dass mein Blog hier von möglichst vielen Menschen gelesen wird. Den Beitrag am 1. Jänner mache ich aber in erster Linie für mich selbst. Um mir ein kleines bisschen einen Rahmen für das neue Jahr zu schaffen – und ihr könnt dann 364 Tage mitfiebern, ob mir alle Vorhaben auch wirklich gelingen. Aber schon mal vorweg: Ich wünsche euch wunderbares neues Jahr!

Das Schreiben

Ich werde auch in diesem Jahr wieder literarisch schreiben – mehr vermutlich als 2018 und all die Jahre zuvor. Ich werde aber wohl auch weniger Beiträge hier online stellen. Vielleicht manchmal ein paar Fragmente, aber auch in diesem Jahr lege ich meinen Fokus darauf, in Literaturzeitschriften und Anthologien abgedruckt zu werden. Nicht traurig sein – falls ihr texthungrig seid, schreibt mir einfach. Dann schicke ich euch gern mal einen Schwung Lesestoff zu.

du & ich

Mein Instagram-Account @ichdeinerwirnicht macht mir immer noch sehr Spaß und bietet die Möglichkeit, mir kurze du&ich-Begebenheiten auszudenken, niederzuschreiben und auch auszutesten. Wer also regelmäßig Kürzesttextchen lesen möchte, sollte mir auf Instagram folgen.

Volle Distanz.
Näher zu dir

Stammleserinnen und -leser kennen dieses Romanprojekt natürlich schon. 2018 wollte ich es überarbeiten – und habe es nicht getan. Jetzt möchte ich es anders angehen: Ich möchte nicht mehr das ganze Buch auf einmal überarbeiten, sondern drei, vier, fünf perfekte Kapitel kreieren und damit dann den Verlagen die Türe einrennen, liebevoll gemeint.

Buchkritiken

So wie im vergangenen Jahr alles hier zu kurz gekommen ist, gab es auch kaum Buchkritiken. Das wird sich in diesem Jahr ändern, vor allem, da ich noch einen ganzen Schwung Bücher rezensieren möchte, die unter den 76 Büchern des Vorjahres mit dabei waren. Rechnet also so mit zwei bis allerhöchstens vier Buchkritiken pro Monat.

Worthelden, Lesehelden, Antihelden …

2017 habe ich ja 12 Wortheldinnen und Worthelden vorgestellt. 2018 nur wenige. Und auch meine Leseempfehlungen als „Lesestoff-Ausgaben“ in der Leseheld-Kategorie sind letztes Jahr kaum passiert. Grundsätzlich mag ich die Idee immer noch, aber ich möchte mich da jetzt nicht auf eine fixe Erscheinungsweise festlegen. Ihr könnt gespannt sein, könnt mir gerne auch eure Empfehlungen und Interviewwünsche zukommen lassen.

Was sind eure Pläne für das Jahr 2019? Und vor allem: Für eure eigenen Blogs? Habt ihr besondere Projekte vor? 

Veröffentlicht in Metaheld

Kommentaren

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    %d Bloggern gefällt das: