Das ist es nicht.

I

„Ich habe kein Gefühl mehr in meinen Händen.“
„Ich hab dir doch gesagt, dass du dir deine Handschuhe einpacken sollst.“
„Das ist es nicht.“
„Gib sie mir mal.“
„Das Hauchen von warmer Luft hilft da nicht mehr.“
„Warte, das dauert erstmal ein bisschen.“
„Ich weiß nicht, ob ich noch so lange warten kann.“
„Nur nicht aufgeben. Wir kriegen wieder Gefühl in deine Hände.“
„Das ist es nicht.“

II

„Wenn sich unsere Finger verketten, …“
„Ja?“
„Wenn wir Händchen halte, wie wir es immer tun, …“
„Ja?“
„Was spürst du da?“

III

„Ich habe kein Gefühl mehr in meinen Fingerspitzen.“
„Wieso glaubst du das?“
„Spür mal.“
„Ich mag es, wenn mir über den Nacken streichst.“
„Eben.“
„Was?“
„Das ist es ja. Ich spüre dabei nichts.“

IV

„Halt mich.“
„Okay.“
„Halt mich, ich will dich spüren, wenn ich schon selber nichts mehr spüren kann.“
„Ist es gut so.“
„Ich weiß es nicht.“
„Ist es so besser?“
„Es ist. Das reicht vielleicht schon.“
„Was kann ich tun, sag es mir, damit du dich besser fühlst.“
„Ich glaube, das ist alles nicht so einfach.“

V

„Es fühlt sich nicht mehr gut an.“
„Wenn du das sagst.“
„Es fühlt sich plötzlich falsch an.“
„Aber doch auch erst seit jetzt.“
„Es fühlt sich nicht mehr richtig an.“
„Muss es das denn immer?“
Es fühlt sich einfach fremd an.“
„Ja, das fühle ich auch.“

Bildquelle: DeathtotheStockPhoto / Lizenz (in Plain English)

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: