Der Kampf zwischen Gut und Böse – innerhalb eines einzigen Menschen.

Edward Hyde treibt sein Unwesen in London. Seine düstere Gestalt, sein ominöses Auftreten und sein geheimnisvolles Leben lassen die Gerüchte und die Ängste wachsen. John Utterson, ein Rechtsanwalt, hört die Geschichten und weiß noch lange nicht, was er glauben soll. Aber bei seinem guten Freund, Dr. Henry Jekyll, scheint er eine gewisse Veränderung mitzubekommen. Er zieht sich zurück, verliert Freunde, schweigt lieber. Welches Geheimnis verbirgt sich dahinter? Und warum kommt der für einige Zeit verschwundene Hyde nun immer öfter an die Erdoberfläche?

Robert Louis Stevenson
geboren 1850 in Edinburgh, gestorben 1894 in Vailima

Weitere Werke:

  • Die Schatzinsel
  • The Suicide Club

Das Gute und Böse in einem Menschen ist schon immer ein tolles Thema für die Weltliteratur. So wie auch Das Bildnis des Dorian Gray beschäftigt sich die Geschichte von Dr. Jekyll und Mr. Hyde um die Frage, warum ein Mensch böse ist. Und vor allem: Warum das Böse so anziehend ist, dass man sich nur schwer davon lösen kann? Die (Spoileralarm!) Persönlichkeitstörung von Dr. Jekyll wird in eine spannende Geschichte verpackt, die es nicht ohne Grund in die Bücherregale der Weltliteratur geschafft hat.

Das war kein Mensch, das war wie ein unheimliches Fabelwesen, das alles niedertritt, was sich ihm in den Weg stellt.

Die kurze Geschichte über den seltsamen Fall des Dr. Jekyll und Mr. Hyde ist eine spannende Reise ins düstere London. Der Erzählstil ist mitreißend, die Sprache sehr schön. Also: Lest mal wieder die alten Werke … es zahlt sich eindeutig aus!

Robert Louis Stevenson

Der seltsame Fall des Dr. Jekyll und Mr. Hyde

verschiedene Verlage (auch rechtefrei)

Preis: 3,95 Euro (Hardcover) 6 Euro (Taschenbuch), 0,99 Euro (eBook) (Info zu Partnerlinks)

127 Seiten

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.