Halt.

Wenn man die kleine Buchhandlung von außen sieht, kann man sich kaum vorstellen, dass darin irgendwann einmal drei Menschen gleichzeitig Platz finden können. Deshalb fällt sie mir sofort ins Auge, als die kleine Glocke über der Tür ihr Eintreten ankündigt.

Halt. weiterlesen

Das ist es nicht.

I

„Ich habe kein Gefühl mehr in meinen Händen.“
„Ich hab dir doch gesagt, dass du dir deine Handschuhe einpacken sollst.“
„Das ist es nicht.“
„Gib sie mir mal.“
„Das Hauchen von warmer Luft hilft da nicht mehr.“
„Warte, das dauert erstmal ein bisschen.“
„Ich weiß nicht, ob ich noch so lange warten kann.“
„Nur nicht aufgeben. Wir kriegen wieder Gefühl in deine Hände.“
„Das ist es nicht.“

Das ist es nicht. weiterlesen

Du verschwindest.

Ich habe Angst, weißt du?

Ich habe Angst, wegen dir, wegen meiner Erinnerungen an dich, wegen deines Nicht-mehr-da-Seins seit genau neun Jahren.

Du verschwindest. weiterlesen

Anderswo: Projekt [Sterbenswörtchen] und ich

Ihr kennt ja alle Frau Katka vom wunderbaren Texttatort katkaesk.com, oder? Sie hat im vergangenen Monat ein neues Projekt gestartet, das schon allen wegen des Namens unglaublich vielversprechend klang: Projekt [Sterbenswörtchen]. Und nach der wunderbaren Sarah bin ich nun sogar der erst Zweite, der daran teilnehmen darf.

katkaesk_–_Dichtung_ist_immer_eine_Expedition_nach_der_Wahrheit__Franz_Kafka 3.jpg

Worum es geht? Um den Tod. Und die Fragen, die man sich eben manchmal so stellt. Nur, dass mir diesmal Katka diese Fragen gestellt hat und ich manchmal vielleicht sogar zu sehr aushole. Aber, naja, das gehört ja auch zum Leben dazu. Also leset, erfreuet euch und sagt ihr oder mir, was euch daran gefällt oder nicht. Danke! (Und falls ihr die versteckten Links noch immer nicht entdeckt habt: Hier entlang!)

Das zwölfte Wort. • *.txt

 

Mittlerweile befinden wir uns bereits im 24. Monat seit dem Start des Projekts *.txt und mit dem heutigen Beitrag stelle ich euch das 29. Wort vor. Sollten meine Hochrechnungskünste noch funktionieren, werden damit allein in diesem Jahr rund 250 Beiträge entstanden sein. Das ist doch wirklich wunderbar! Wie es 2017 weitergeht, erzähle ich euch dann etwas später, aber eines ist sicher: Fortsetzung folgt.

Aber jetzt will ich gar nicht mehr um den heißen Brei herumreden – hier ist das zwölfte Wort:

Quelle: duden.de

Hier noch einmal ein kurzes How-To für dich:

  1. Dies hier ist das Wort. Nutze es weise.
  2. Du schreibst einen Beitrag und veröffentlichst ihn in deinem Blog.
  3. Du trägst deinen Beitrag in dieses Formular ein.
  4. Dein Beitrag erscheint dann automatisch auf der Übersichtsseite für alle Beiträge.
  5. Ich poste dann in möglichst regelmäßigen Abständen, falls das von dir gewünscht ist (du kannst dich im Formular dagegen aussprechen) die einzelnen Beiträge auf der *.txt-Facebookseite und dem *.txt-Twitteraccount
  6. Am ersten Mittwoch im Februar kommt das nächste Wort – falls du automatisch benachrichtigt werden willst, kannst du einerseits natürlich diesem Blog folgen oder andererseits den *.txt-Newsletter abonnieren.

Los gehts! Hinaus in die weihnachtliche Welt! Und schreiben!

Lesestoff • Ausgabe #12/2016

lesestoff12

Die letzten fünfzehn Textempfehlungen in diesem Jahr – Wahnsinn, wie rasch die Zeit vergeht! Ich hoffe, ihr habt genauso wie ich zahlreiche neue, spannende, unterhaltsame und berührende Texte auf wunderbaren neuen Blogs kennengelernt. Die Lesestoff-Ausgabe in diesem Monat hat sich zwar verzögert (ihr wisst schon … wir ÖsterreicherInnen wählen mal wieder), aber sie wurde natürlich mit genausoviel Liebe hergestellt wie immer.

  1. Das Leben ist eine ziemlich mittelmäßige Veranstaltung – secsplaudereien.wordpress.com
  2. Blaue Räume – franziseibel.de
  3. Wenn ein Mensch stirbt, den man liebt. – jessyfromtheblog.wordpress.com
  4. Ein klarer, aber kalter Oktobertag – verdachtsmoment.com
  5. Wie du es liebst. – Annika Kemmeter / prosathek.wordpress.com
  6. Psychose – milchhonig.wordpress.com
  7. Notizbuch. – themagnoliablossom.wordpress.com
  8. Ich denke an dich (ich weiß du bist in der Stadt) – verschreibungen.wordpress.com
  9. Wer will schon alt werden? – barbarakaufmann.wordpress.com
  10. Ein Abschied, kein Wiedersehen – readonmydear.wordpress.com
  11. – malifeasliz.wordpress.com
  12. Frapalymo-Nov2016-17 – schreib-t-raum.de
  13. DZL-18 DAS BETT – earichter.twoday.net
  14. Zwischen zeitlich – coderwelsh.de
  15. last sunny day_160616 – Five Minutes a Day – lenagorelik.de

Julia Wurzinger • Wortheldin November 2016

Ich hole sie vor den Vorhang: Wer sind diese Worthelden, die mich mit ihren literarischen Texten auf ihren Blogs verzaubern? Diesmal hat Julia von lia::writing meine zehn Wortheld-Fragen beantwortet.
Julia Wurzinger • Wortheldin November 2016 weiterlesen

Lesestoff • Ausgabe #11/2016

Lesestoff1116.jpg

Ich liebe es zu schreiben. Auch wenn es mir gerade wieder etwas schwer fällt, ist es meine große Leidenschaft, meine Liebe, in ihr steckt mein Herz. Schlimme Zeiten werden besser durch festgehaltene Worte, gute Zeiten sowieso. Und manchmal, da sehe ich mich einfach nur um und bin begeistert von den Worten anderer. So auch in dieser Lesestoff-Ausgabe. Fünfzehn großartige Texte von fünfzehn großartigen Menschen. Viel Spaß bei der Lektüre!

  1. Mucksmäuschenstill – katkaesk.com
  2. In den Augen des Champs – sven-heuchert.de
  3. -spruch Wider allem – sollbruchstuecke.wordpress.com
  4. ff. – to01.de
  5. Von der Liebe, die du verdient hast. – mutausbruch.org
  6. The Future is Gold – Alexander Wachter / prosathek.wordpress.com
  7. Beinahe – felicitassturm.wordpress.com
  8. interstellar dread – erstgewesen.com
  9. Auf Schemen – milchhonig.wordpress.com
  10. Vom Fliegen (22/45) – heartcorestories.wordpress.com
  11. Sagen sie so, – kleinwahnsinn.wordpress.com
  12. Nachtsaison – nachtwerfen.de
  13. Fake the innocence – stattkatze.de
  14. She brings the rain – 500beine.myblog.de
  15. Ausgelöscht – themagnoliablossom.wordpress.com

Das elfte Wort. • *.txt

Herzlich Willkommen zum vorletzten *.txt-Wort in diesem Jahr.

Rund 220 Texte (bei bislang 10 Worten in diesem Jahr) und rund 550 Texte (bei 17 Worten im Jahr 2016) später stehe ich natürlich vor der Frage, ob das Projekt *.txt auch im kommenden Jahr weitergehen soll. Aber keine Sorge: So, wie es jetzt aussieht, wird es auch 2017 Wort-Inspirationen geben. Außerdem wird es dann ein kleines Team geben, damit die Arbeit etwas verteilt wird und es dann auch auf Twitter und Facebook keine Leerläufe mehr gibt. Aber alle weiteren Infos kommen dann irgendwann im Dezember.

 

Das elfte Wort kommt wieder einmal von Katka – ein recht langes Wort mit nur einer Definition auf duden.de. Aber als sie mir das Wort sagte, schossen mir gleich drei, vier, fünf verschiedene Herangehensweisen durch den Kopf. Ich bin also recht zuversichtlich, dass ihr da wieder wunderbare Texte kreieren werden.

txt11-2016-blog

Quelle: duden.de

Hier noch einmal ein kurzes How-To für dich:

  1. Dies hier ist das Wort. Nutze es weise.
  2. Du schreibst einen Beitrag und veröffentlichst ihn in deinem Blog.
  3. Du trägst deinen Beitrag in dieses Formular ein.
  4. Dein Beitrag erscheint dann automatisch auf der Übersichtsseite für alle Beiträge.
  5. Ich poste dann in möglichst regelmäßigen Abständen, falls das von dir gewünscht ist (du kannst dich im Formular dagegen aussprechen) die einzelnen Beiträge auf der *.txt-Facebookseite und dem *.txt-Twitteraccount
  6. Am ersten Mittwoch im Februar kommt das nächste Wort – falls du automatisch benachrichtigt werden willst, kannst du einerseits natürlich diesem Blog folgen oder andererseits den *.txt-Newsletter abonnieren.

Los gehts! Hinaus in die nebelige Welt! Und schreiben!